Archiv der Kategorie: Zoos

Zoo Heidelberg – Frühjahr 2020

Anfangs 2020 war es wieder mal soweit, diverse Besuche im Zoo Heidelberg und davon sollte ich auch mal wieder Bilder zeigen. Begleitet mich doch auf meinem Rundgang durch den Zoo. Wie immer sind alle meine Bilder auf meiner Webseite zu finden:
http://bastian-online.de/html/zoo_heidelberg.html
Ich zeige heute ein paar Bilderserien, Ferkel und Aktion bei Chalid und und und, aber schaut selbst.
Tja und jetzt die große Frage, in welcher Reihenfolge präsentiere ich denn die Bilder?
Beginnen wir doch mal bei den Degus.
Hier sind alle Bilder zu finden: http://bastian-online.de/html/amerikazoohd.html

In der Jungbullenanlage ist manchmal auch einiges los.
http://bastian-online.de/html/elefantenzoohd.html

Am Flamingosee ist eine große Gruppe von Flamingos zu finden. Nicht immer ist viel Action. Deshalb hier nur ein paar Bilder. Alles andere:
http://bastian-online.de/html/afrikazoohd.html

Von den Flachland Gorillas zeige ich hier auch einige Bilder
(http://bastian-online.de/html/affenzoohd.html)

Die südlichen Hornraben sind es immer Wert, besucht zu werden.
http://bastian-online.de/html/afrikazoohd.html

Bei den Hulmans gab es Nachwuchs, diesen muss ich hier natürlich zeigen
http://bastian-online.de/html/affenzoohd.html

Auch Küstenvögel fondet man im Zoo. Hier einige Impressionen der Inka Seeschwalben
http://bastian-online.de/html/europazoohd.html

Und jetzt geht es zu den Löwen. Binta und Chalid sind immer ein lohnendes Motiv. Diesmal auch mit viel Aktion.
http://bastian-online.de/html/afrikazoohd.html

Von den Löwen geht es wieder zum Flamingosee und wir schauen dem Möwen zu.
http://bastian-online.de/html/europazoohd.html

Weiter geht es zu den Pelikanen.
http://bastian-online.de/html/afrikazoohd.html

Und auch die Perlhühner laufen einem da über den Weg
http://bastian-online.de/html/afrikazoohd.html

Bei schönem sonnigen Wetter kommen auch die Präriehunde aus ihrem bau heraus
http://bastian-online.de/html/amerikazoohd.html

Nicht nur bei den Präriehunden ist viel los, auch bei den Rhesusaffen lohnt es sich zu verweilen
http://bastian-online.de/html/affenzoohd.html

Die Riesenseeadler werden leider von manchen Besuchern einfAch übersehen
http://bastian-online.de/html/asienzoohd.html

Die roten Riesenkängurus können wir auf deren Anlage betrachten
http://bastian-online.de/html/australienzoohd.html

Der eine oder andere wird es schon bemerkt haben, ich stelle die Tiere hier in alphabetischer Reihenfolge vor. Deshalb hier zum Buchstaben S, den Säbelschnäblern.
http://bastian-online.de/html/europazoohd.html

Auch von den Schneeeulen möchte ich ein paar Bilder zeigen
http://bastian-online.de/html/amerikazoohd.html

Und jetzt gibt es eine richtige Ferkelei. Viel Spaß beim Betrachten
http://bastian-online.de/html/europazoohd.html

Die Sonnenralle finden wir im Amerika Album:
http://bastian-online.de/html/amerikazoohd.html

Die Stachelschweine teilen sich das Gehege mit den Erdmännchen
http://bastian-online.de/html/asienzoohd.html

Machen wir doch noch einen Kleinen Ausflug zu den Tigern
http://bastian-online.de/html/sumatrazoohd.html

und bevor wir den Zoo verlassen schauen wir noch mal in den Streichelzoo hinein http://bastian-online.de/html/streichelzoozoohd.html

Und für alle, die es fotografisch interessiert.
Fotografiert wurde mit Sony A6400, dem Sony 75-300, FE 90Makro und FE 50Makro, und nicht zu vergessen das FE 100-400 (Ich hoffe, ich habe da nichts vergessen).

Eisbärbaby Nanook – Zoom Gelsenkirchen Mai 2018

Im Dezember 20117 war es soweit und ein kleines Eisbärbaby wurde im ZOOM geboren. Im April war es dann soweit. Ein Name wurde gefunden.  Es heißt „Nanook“ und es darf zusammen mit der Mutter „Lara“ auf die Anlage. Es war wohl sehr spannend, wie das Mädchen und die Mutter auf die Menge an Besuchern reagieren, aber es ging alles wohl sehr unkompliziert ab. Die Bären haben sich von den Zuschauern nicht stören lassen.
So war es dann auch für mich soweit die kleine Eisbärin zu sehen und zu fotografieren.
Am 2. Mai war es soweit. Um 6Uhr morgens fuhr der Zug nach Gelsenkirchen – die Rückfahrt war für 19Uhr vorgesehen. Ankunft in Karlsruhe dann gegen 23:15 Uhr. Und dazwischen? Eisbären fotografieren.
Zusammenfassend kann ich sagen: der Tag hat sich gelohnt, allerdings habe ich gehört, dass es im ZOOM noch andere Tiere als Eisbären geben soll.

Wie waren die fotografischen Verhältnisse?
Ziemlich bescheiden. Das Wetter kann man sich nicht aussuchen. Es war strahlender Sonnenschein. Perfekt für die Zuschauer, schlecht für die Fotografen denn Sonnenschein bedeutet harter dunkler Schatten und viel, viel Licht. Ein Kontrastumfang der bewältigt werden muss. Dann die Verhältnisse an den Glasscheiben. Leider kein freies „Schussfeld“ statt dessen dicke Glasscheiben  mit Kratzern und Unebenheiten. Wählt man da den falschen Winkel, dann bekommt man kein scharfes Bild zu Stande.  und durch die anderen Besucher kann man sich den richtigen Standpunkt auch nicht immer aussuchen sondern muss mit dem zufrieden sein den man hat.
Alle Bilder hab ich mit einer manuellen Belichtungskorrektur um eine Stufe ins negative fotografiert. Damit konnte ich in der Bildbearbeitung die Lichter so weit herunterziehen dass noch nicht alles überbelichtet wird und die Schatten auch entsprechend hochziehen. In Lightroom sah es dann so aus, dass ich bei vielen Bildern die Lichter auf den minimalwert  und die Tiefen auf den maximalwert setzen musste.
Bei diesen Verhältnissen – Licht und Scheiben hilft dann auch nicht mehr die Hightech Optik an der Kamera. Fotografiert wurde mit der A6300 und der A6500. Es war jeweils das FE 70-200/4 und das FE 100-400 an den Kameras. Mit zwei Kameras musste nicht ständig Objektive gewechselt werden. bei einigen Aufnahmen war am 100-400er auch noch der 1,4 fach Telekonverter.

Alle Bilder sind auf meiner Homepage zu sehen:
http://www.bastian-online.de/html/fotoalbumzoomerlebniswelt.html

Um einen kleinen Eindruck von der Anlage zu vermitteln, so sah es aus (nur ein Beispielbild):
Eisbaer-ZOOM-2018_05_02-P1300801

So, jetzt aber genügend Text geschrieben. Wer noch etwas wissen möchte kann  mich gerne anschreiben – einfach nur als Kommentar hinterlassen.

Nicht erschrecken, dass ich hier ein paar Bilder mehr zeige als sonst. Schließlich hab ich den ganzen Tag nichts anderes getan als Eisbären zu fotografieren.
Zunächst Lara und Nanook im Wasser beim Spielen:

Und jetzt die Bilder von Lara und Nanook zusammen:

Und jetzt die kleine Nanook:

Natürlich dürfen Bilder von Lara auch nicht fehlen.


Danke für die Geduld beim Bilderansehen.

 

Besuch im Zoo Pairi Daiza / Belgien / 2017

Im September 2017 ergab sich die Gelegenheit mal wieder einen großen Zoo etwas weiter weg zu besuchen. Diesmal zog es mich nach Belgien, besser gesagt nach Brugelette. Dort ist der Zoo Pairi Daiza.

Hier geht es zur offiziellen Homepage des Zoos: https://www.pairidaiza.eu/en

Einer der Gründe diesen Zoo zu besuchen war dass die Orang-Utans, die im Heidelberger Zoo waren nach Belgien umgezogen wurden.
Hat es sich für sie gelohnt? Oh ja, es ist eine sehr weitläufige Anlage mit abwechslungsreichen Möglichkeiten und auch entsprechenden Rückzugsmöglichkeiten. Ich glaube, sie fühlen sich dort wohl.

Aber, beginnen wir am Anfang: Am Eingang wurden alle Taschen kontrolliert und die mitgebrachten Rucksäcke aufgemacht und durch den Scanner gefahren. Es ist wie am Safety check am Flughafen.
Aber danach geht es auf das Gelände. Nun, es ist so groß, dass für einen Fotografen der Tag schon recht knapp wird. Um wirklich alles zu sehen sollte man sich da mehr als nur einen Tag zeit nehmen.
Die Anlage ist wohl in privater Hand und sehr weitläufig gebaut, Die früher typischen Gitterkäfige sind da nicht zu sehen. Wer die Anlage des ZOOM in Gelsenkirchen kennt, der wird eine Vorstellung davon haben, wie es in Pairi Daizia aussieht.

Alle Bilder sind wie immer auf meiner Homepage zu finden: http://www.bastian-online.de/html/pairi_daizi.html

Bevor ich einige Tierarten vorstelle zeige ich Bilder des Geländes und von einigen Gehegen:

Gleich am Anfang begrüßt uns der Streichelzoo mit dem Bauernhof

In einer ungeordneten Reihenfolge zeige ich nun einige Tierarten aus dem Zoo.

Zunächst den chinesischen Alligator:

Jetzt ein paar größere Tiere. Auch Elefanten gibt es dort auf einer sehr weitläufigen Anlage.


Nashorn mit Nachwuchs gibt es auch zu sehen:

Thematisch könnte doch der Nashornvogel ganz gut passen:


Einige Flamingos sind natürlich auch zu finden:

Weil wir bei den Vögeln sind. Auch die Geier sind vertreten.

Weiter geht es zu den schnellen Raubtieren, den Geparden, die sich allerdings lieber sonnten: