Wofür man ein Ultraweitwinkel noch benutzen kann

Ein Ultraweitwinkel, wofür dieses überhaupt. Eigentlich hat es doch viele Nachteile: Es verzeichnet, es verzerrt, es „passt zwar viel drauf“ aber ist das wirklich immer gewünscht? Erfüllt ein moderates Weitwinkel nicht eher die fotografischen Wünsche?

Und Tiere? Tier soll man damit auch fotografieren können, wo da doch eher Teleobjektive angesagt sind. Nun, bei meinem Besuch im Tierpark Pforzheim im November 2013 durfte diesmal das UWW nicht fehlen.

Bewaffnet mit dem UWW und einer Packung „Tierparkfutter“ zum Anlocken der ewig hungrigen tierischen Gesellen gepaart mit viel Geduld und etlichen misslungen Bildern ergaben sich dann doch ein paar Aufnahmen.

Hirsch-WildparkPF-2013_11_01-1282

Aus einem Hirsch wird nun ein  seltsames Geschöpf mit völlig ungewohnten Proportionen.

Hirsch-WildparkPF-2013_11_01-1316

Dieser hier hatte mir mehr als einmal die Frontlinse abgeschleckt. Der Abstand erscheint auf dem Bild viel größer als er tatsächlich ist.

Dieser Hirsch hat eher Ähnlichkeit mit einem … (mir fällt da grade nichts passendes ein) als mit einem Hirsch.
Hirsch-WildparkPF-2013_11_01-1773

Auch die Ziegen habe ich mit meinem Weitwinkel nicht verschont.

„Ziege normal“ kennt man ja, aber so?

Ziege-WildparkPF-2013_11_01-1388 Ziege-WildparkPF-2013_11_01-1386

das ist doch eine etwas andere Sicht.

Was habe ich gelernt: „Ultraweitwinkel kann nicht nur Landschaft“

Fotografiert wurde mir einem Sigma 12-24 an einer Vollformatkamera.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.